Header von wusblum.de (Grösse: 758 x 158)
     Home   Kontakt   Gästebuch  Friendship   Awardprogramm

Schlüsselbandgeschichten

Hier präsentiere ich Euch teils sehr amüsante Geschichte rund ums Schlüsselband. Ich hoffe, dass ich mit der Zeit noch mehr zusammentragen kann.

 Wie kam ich zu meinem ersten Schlüsselband?
Geweckt wurde dieses Interesse im Jahre 2003, als ich auch mein erstes Band bei ebay ersteigerte. Ich wollte zum einen ebay kennenlernen und dachte mir, wie stelle ich dies an. Da wir damals einen feststehenden Wohnwagen in Mayschoß a.d. Ahr hatten, kam mir der Gedanke mich bei ebay nach einem Schlüsselband umzuschauen, da diese gerade sehr in Mode kamen und ich auch gerne eins haben wollte. Aus diesem Grunde suchte ich bei ebay nach einem Band, welches in irgendeiner Form einen Bezug zur Ahr hatte. Ich fand ein Band einer dort ansässigen Firma und ersteigerte es für einen Euro.

Das Band habe ich nie seinem eigentlichen Zweck entsprechend genutzt, sondern aufgehangen. Dies war jedoch der Auslöser zu meiner später entstandenen Sammelleidenschaft. Die ersten Jahre ersteigerte ich noch viele Bänder bei ebay, doch dann gelangte ich zur Überzeugung,
dass für mich die Bänder, welche ich von Freunden oder Bekannten geschenkt bekomme am wertvollsten sind. Oftmals sind es auch Kollegen oder nette Nachbarn, die einfach klingeln und mir wieder ein neues Band in die Hand drücken.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 Das Schlüsselband (von Julian Krebs)
Beim Arbeiten im Kfar sind bestimmte Tür- und Schrankschlüssel zwingend notwendig. Daher ist es bei den Freiwilligen obligatorisch sich passende Schlüsselbänder zu suchen/basteln. 

Über eine Woche war ich in Tel Aviv, hier in den russischen Läden in Petach Tikva und im Apartment auf der Suche nach einem passenden praktischem Schlüsselband, das bei der Arbeit praktisch ist und keine große Gefahr für die 'friends', die Autisten, oder für mich darstellt.

Aber dann fand ich ES. Es hing vorbereitet an unserem Balkongitter und winkte freudig im Wind. Ein blau-weißes Band in passender Länge.

Es leistet wunderbare Dienste, ist ein neues Lieblingsspielzeug eines friends und hält zur Zeit schon 4 Schlüssel. 

Doch das interessante an meinem Schlüsselband ist die Geschichte, die dahinter steckt:

Denn in einem früheren Dasein war es das Hosenband einer Schlafanzugshose vom Wolfi, was sich jedoch erst einige Zeit später herausstellte.

Schon stundenlang war Wolf auf der Suche nach seiner Hose, aber sie war im ganzen Apartment nicht auffindbar.

Nach eifriger geistiger Rekonstruktionskraft kamen wir zu dem Schluss, dass die Hose an der Wäscheleine am Balkon an Wäscheklammern hing und durch besonders starken Zugwind davonwehte...

Das Band blieb zurück.

Wir haben in der ganzen Nachbarschaft gesucht, trotzdem blieb und bleibt die Hose verschwunden. Das Band bleibt und geht durch viele Hände als Schlüsselband. Ein Wegbegleiter mit Geschichte!

Quelle u. Genehmigung: Julian Krebs,  http://acherus.jimdo.com  externeslinksymbol

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 Das Ende meines Schlüsselbandes (von K. Milde)
Da ich den Firmenausweis immer sichtbar tragen muss und auch die Schranke für den Parkplatz nur mit diesem Ausweis öffnen kann, hängt dieser, praktischer Weise, an einem Schlüsselband.

Damit ich am Parkplatz keine unnötige Warteschlange verursache, krame ich das Schlüsselband bereits schon auf der Autobahn aus meiner Handtasche und halte es, lässig um meine linke Hand geschlungen, bereit zum späteren Anlegen ans Terminal.

Eines Tages wurde dann meine diesbezügliche Lässigkeit bestraft! Ich fuhr die Autobahnausfahrt ab, die Strasse mündet in eine sehr enge Rechtskurve, an der eine Ampel steht. Grün - Gelb ... okay ich bleib stehen. Linke Hand (mit dem Schlüsselband) locker oben auf dem Lenkrad abgestützt, rechte Hand am Schaltknüppel - warten.

So, auf gehts, Grün!Plötzlich konnte ich das Lenkrad nicht mehr genügend nach rechts drehen, irgendwie hatte sich das lange Schlüsselband ins Lenkrad verheddert und meine linke Hand war regelrecht damit fest gefesselt! Ich bekam gleich Panik, weil ich dem Gegenverkehr bedenklich nahe kam und das Lenkrad einfach nicht mehr einschlagen konnte. Diese Kurve musste ich so langsam fahren, dass ich mich wirklich den anderen gegenüber schon schämte.
Und nur mit dieser extremen Langsamkeit, schaffte ich es gerade noch, nicht an ein anderes Auto anzudocken .. ! Berufsverkehr ... diese Blicke ... sogar gehupt wurde, oh mann meine gesamten 7 Liter Blut waren im Gesicht, so rot war ich. Endlich um diese Kurve, fuhr ich sofort auf den Gehweg und zurrte dieses blöde Band aus dem Lenkrad.

So einfach war das aber nicht, es hatte sich ziemlich reingezogen und ich bekam auch meine Hand nicht gleich raus! Als ich mich dann doch befreit hatte, knipste ich sofort den Ausweis vom Band und benutzte es niemals wieder!

Quelle u. Genehmigung: K. Milde,  http://mondlicht08.de  
externeslinksymbol

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 Die geschenkten Bänder ...
Ein wirklich besondere Freude bereitet es einem Sammler, wenn er plötzlich und unerwartet Objekte der Begierde geschenkt bekommt, ... einfach so, ohne Erwartungshaltung einer Gegenleistung... ! Oft sind es einzelne, oder einige wenige Bänder von Freunden und Bekannten. Völlig aus dem Häuschen ist man jedoch, wenn plötzlich eine E-Mail eintrifft, von einem Unternehmen, mit dem Angebot der Zusendung hunderter, neuer Schlüsselbänder, weil sie keine Verwendung mehr dafür haben.

Dies geschah zum Beispiel im März 2013. Da schrieb mich eine nette Production Managerin von der Firma BREAD & BUTTER aus Berlin an und machte mir genau dieses Angebot. Etwas beschämt stimmte ich zu und erhielt eine Woche später zwei große Pakete mit Bändern. Selbst Portokosten brauchte ich nicht zu erstatten.

Tja, so etwas gibt es auch noch heut zu Tage ;-).

Daher gilt mein aufrichtiger Dank Kathleen von der Fa. BREAD & BUTTER in Berlin. Ich habe mich sehr über diese nette Geste gefreut...

Link zu BREAD & BUTTER, Berlin:  HIER externeslinksymbol

------------------------------------------------------------------------------------------------



zum Seitenanfang

Zu Meine Bänder  Zurück zur Hauptseite  Zu "Über Schlüsselbänder"


Kontakt ¦ Gästebuch ¦ Meine Bänder ¦ Über Schlüsselbänder
Hilfe Links  ¦ Fotos & Events ¦ Christians Website ¦ Nachdenkecke  ¦ Kinderseite ¦ Kölnseite Städteflicken ¦ Partner ¦ Über mich ¦ Meine Banner ¦ Impressum  ¦ Meine Awards
Neuigkeiten ¦ Sitemap ¦ Netmail ¦ Webmail
Copyright © 2007 - 2017 wusblum.de